Ali und Harry in Sydney

Beruf und Familie 

Kindertagesstätten. Kindergarten, Schule und so. Gruppen

Je nach Alter der Kinder gibt es in Sydney bestimmte Gruppen für die Kinder.

0-3 Jahre ist das sog. Child Care. Hier kann man seine Kinder hinbringen und es ist vergleichbar mit den Kinderkrippen in Deutschland. Aber Achtung. Die Preise bewegen sich von 50 AUD am Tag aufwärts. Man muss rumschauen, welcher Child Care einem gefällt und muss sich auf Wartezeiten von 2- 6 Monaten einrichten.

3-4 Jahre hier ist die Preschool maßgebend. Ist vergleichbar mit dem Kindergarten, hat aber nach unseren Kenntnissen schon deutliche Lerninhalte.

5-18 Schule. Die Kinder werden hier schon mit 5 Jahren eingeschult. Schuluniformen sind Pflicht an jeder Schule. Und die Schule geht grundsätzlich über den gesamten Tag. Da wir noch keinen Grund hatten und damit zu beschäftigen, haben wir hier leider noch nicht so viele Informationen.

Wir haben gerade vor kurzem gehört, dass es in Sydney auch eine Deutsche Schule geben soll. Wissen aber im Moment nicht wo und wie sie heißt.

Ärzte, Kankenhäuser, Notrufe

Notruf ist hier "000"  nicht  911 und nicht 112

Ärzte

Es besteht ein System, wie es vor 10 - 20 Jahren in Deutschland bestand.

Es gibt einen Hausarzt, der die allgemeinen Behandlungen durchführt und ansonsten an Spezialisten überweist oder wenn ein Ultraschall bzw. ein Röntgenbild gemacht werden soll.

Krankenhäuser

Aus Angaben der Sydney´er haben wir entnommen, dass das Krankenhaussystem in Sydney nicht eines der besten sein soll und teilweise mit finanziellen Schwächen zu kämpfen hat. Man sollte sich unbedingt bei den einheimischen erkundigen, welche Krankenhäuser zu empfehlen sind. Uns wurde z.B. das Royal Prince Albert Hospital in Newtown empfohlen.
Bei Notfällen muss man sich in den Krankenhäusern schon einmal auf Wartezeiten bis zu drei Stunden einrichten. Die Hausärzte machen nicht, wie in Deutschland Notdienst am Wochenende und in der Nacht. In einem solchen Fall geht man ins Krankenhaus.

Sollte man privat versichert sein, sollte man bein ersten Besuch unbedingt, das woanders bereits erwähnte "Bank statement" mitnehmen, da es als Nachweis des Wohnsitzes dient.

Schwangerschaft und Geburt

Wir können hier eigentlich nur für eine Zwillingsschwangerschaft sprechen. Da ist es so, dass die regelmäßigen Untersuchungen und auch die Ultraschalluntersuchungen im Krankenhaus stattfanden. Ist man privat krankenversichert sollte man einplanen pro Besuch und Untersuchung die Rechnung gleich vor Ort im Krankenhaus zu bezahlen. Dabei ist unbedingt zu beachten, dass aus der Rechnung die Art der Behandlung und der behandelnde Arzt hervorgeht. Weiterhin ist wichtig, dass auf der Rechnung eine sog. Providernummer steht. Dies ist vergleichbar mit einer Zulassungsnummer des behandelnden Arztes. Sind diese Angaben der Rechnung nicht zu entnehmen erfolgt eine Erstattung der Kosten durch die Krankenversicherung nicht.

Bei den Besuchen im Krankenhaus sollte man einige Wartezeit einplanen (1-2 Stunden sind keine Seltenheit) und man hat auch einiges an Lauferei im Krankenhauskomplex, da nicht alle Untersuchungen in einer Abteilung durchgeführt werden. Das kann zum Teil schon ein wenig frustrierend sein.

Nach der Geburt der Kinder gibt es keine Hebamme, wie es in Deutschland der Fall ist. Es kommt aber ca. 1 Woche nach der Geburt jemand von einem sog. Early Childhood Health Service. Der erste Besuch erfolgt dann zu hause. Dies ist vergleichbar mit Kinderärzten, beinhalten aber auch Hebammen. Genau haben wir es leider noch nicht herausfinden können. Sie sind auf jeden Fall zuständig für die Gesundheit der Kinder bis zum Alter von 5 Jahren.

Geburt und Staatsbürgerschaft.

Ein in Australien geborenes Kind ist nicht automatisch "Australier". Ein Kind bekommt nur dann die australische Staatsbürgerschaft, wenn ein Elternteil australischer Staatsangehöriger ist oder einer der Eltern eine sog. permanent Residence inne hat.
In allen anderen Fällen haben die Kinder die deutsche Staatsbürgerschaft. Allerdings müssen die Geburtsurkunden bei den australischen Behörden beantragt werden und danach sollte man (zumindest nach Hinweis des deutschen Konsulats in Sydney) noch eine sog. "Apostille" beantragen. Dies ist eine offizielle Bestätigung, dass die ausländische Geburtsurkunde auch ein offizielles Dokument ist. Dies braucht man um die Geburtsurkunden aus Australien in Deutschland ohne Probleme beantragen zu können.

 

Beruf 

Arbeitskleidung
Da Stefan im Bereich Business (als Wirtschaftsprüfer) unterwegs ist, besteht auch Anzugpflicht. In diesen Bereichen und im Bereich Banken und Versicherungen ist dies grundsätzlich auch der Fall.  
Aber es ist nicht unbedingt immer Krawattenpflicht. Auch viele Hinweise wie:
Australier tragen grundsätzlich dunkle Anzuege und weisses Hemd ist auch nicht der Fall. Es ist mit der Arbeitskleidung in diesem Bereich vergleichbar mit Deutschland.

Man kann allerdings feststellen, dass die Vorliebe für Hemden mit Manschettenknöpfen hier in Australien ausgeprägter ist als in Deutschland.

Arbeitszeiten:

Man fängt hier eher so gegen 8:30 Uhr oder 9:00 Uhr an und arbeitet so im Allgemeinen bis etwa 18:00 Uhr. Wochenenden hält man sich grundsätzlich von Arbeit frei. Das Wochenende steht im Zeichen der Freizeitaktivitäten und der Familie.

Social Events

Es schein aus unseren Erfahrungen, dass die Australier grundsätzlich mehr mit den Arbeitskollegen unternehmen (nach der Arbeit), als es in Deutschland der Fall ist bzw. wir kennengelernt haben.

Arbeitslosigkeit

Im Moment scheint eine sehr geringe Arbeitslosigkeit zu bestehen, so zwischen 4% und 5%, kann aber nicht genau von uns gesagt werden

Sport

Sport kann man hier in vieler Hinsicht betreiben. Wer es allerdings gewohnt ist in einem Verein Sport zu betreiben wird hier sicher ein wenig enttäuscht sein. So etwas, wie ein Sportverein gibt es in diesem Sinne nicht in Sydney. Diese recht soziale Möglichkeit der sportlichen Betätigung ( und doch recht preisgünstigen) gibt es hier so nicht. Hallenzeiten für sog. social sport events müssen angemietet werden und deshalb wir auch in den meisten Fällen bei jedem Training ein Obolus von den Teilnehmern verlangt.

Wassersportarten

Alle nur denkbaren Wassersportarten können hier betrieben werden. Sehr beliebt ist allerdings tauchen, surfen und schwimmen. Es gibt ein reichhaltigen Angebot an Surfstränden und Schwimmbädern, oftmals sogar mit 50m-Bahnen. Hier lohnt es sich einfach ins Internet zu gehen und nach "Aquatic Leisure Centre" zu "googlen".

Hallensportarten

Bei Hallensportarten, wie Handball und Volleyball ist es meist nicht so leicht Teams zu finden oder Trainingszeiten. Bei Individualsportarten, wie Badmington, Squash usw. ist es relativ einfach entsprechende Hallen zu finden. Handball und Volleyball, gehören hier nicht gerade zu den beliebten Sportarten. Über New Southwales verteilt gibt es etwa ein gutes Dutzend Volleyball-Organisationen. Man muss aber sehr hartnäckig sein bis man endlich eine Auskunft bekommt, die einem weiter hilft. Auf den folgenden Webseiten gibt es schon einmal Hinweise zum Thema Volleyball:

http://www.volleyball.com.au

http://www.avf.org.au/

http://www.isport.com.au/volleyball/svnsw/htstart.cl?PT=

http://www.sportingpulse.com/assoc_page.cgi?assoc=3489&pID=1

Bei einigen Sportarten werden auch regelmäßig Spiele ausgetragen. Man sollte am besten an einem Termin, den man ausfindig gemacht hat dort erscheinen und es vor Ort besprechen. Da bekommt man definitiv die besten Erläuterungen.

Outdoorsportarten

Die beliebtesten sind Chricket, Rugby und Scoccer (Fußball). Hier sollte es sehr leicht sein, ein Team in der näheren Umgebung zu finden. Hierzu am besten das Internet durchsuchen.